Blaue Jungs

Richtung Cuxhaven

Chorgemeinschaft

"Blaue Jungs"

Friedrichskoog

 

Blaue Jungs aus Friedrichskoog auf Tour

Am 3. September 2016 begaben wir uns mit Partnern und Gästen auf eine gemeinsame Bustour in Richtung Cuxhaven. Mit der 09.00 Uhr Fähre namens „Annemarie", fuhren wir bei leicht bedecktem Wetter Richtung Niedersachsen. Bei einem bereits vorbestellten reichhaltigen Frühstück genossen wir die ca. 80 minütige Überfahrt. Kurz vor Erreichen Cuxhavens klarte es auf und wir hatten von da an den ganzen Tag einen blauen Himmel mit sommerlichen Temperaturen.

Unser erster Halt war das in der Nähe des Hafens gelegene Wrack-Museum „Windstärke 10". Hier unternahmen wir unter Leitung einer Museumsführerin einen Rundgang durch verschiedene Abteilungen, wobei die Fischerei, eines der Hauptthemen, sich wie ein roter Faden durch das ganze Museum zog. Auch die vielen Schiffsuntergänge im Bereich der Deutschen Bucht und vor Cuxhaven zeigten auf, wie gefährlich das Fahrwasser in der Elbmündung mit seinen Untiefen gewesen ist. Aufgrund der heutigen Nutzung mit GPS und der Lotsenpflicht für bestimmte Schiffsgrößen, ist es heute nahezu undenkbar, dass Schiffe noch auf Sandbänke auflaufen. Von dem Schiff mit dem Namen „Ondo", das im Dezember 1961 auf den Vogelsand aufgelaufen war, kann man Reste des Wracks noch heute auf einer Fahrt nach Helgoland bei Niedrigwasser sehen.

Nach diesem Museumsbesuch hatten wir Zeit zur freien Verfügung, die wir für einen Spaziergang zur Alten Liebe oder in die Innenstadt von Cuxhaven nutzten. Eine Führung durch die Hapag-Hallen stand danach auf unserem Programm. Hier wurde uns durch einen versierten Herren des Fördervereins Hapag-Halle, Cuxhaven die Geschichte der von Deutschland ausgehenden Auswanderungen über den großen Teich nach Amerika berichtet. Cuxhaven mit seinen Hapag-Hallen und dem Steubenhöft war zu Beginn des 20.Jahrhunderts, neben Hamburg und Bremerhaven, Zentrum für den Beginn vieler Auswandererschiffe.

Als Abschluss stellte sich unsere Crew für ein Gruppenfoto vor das Empfangsgebäude am Steubenhöft.

Mit dem Bus ging es nun weiter in Richtung Wischhafen – Glückstadt. Gegen 18.00 Uhr erreichten wir das Restaurant Elbblick in Brokdorf, wo wir unseren ereignisreichen Ausflug mit einem Essen und einigen Shanties mit den "Blauen Jungs" ausklingen ließen.

 

 

     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
   
     

 

 

Startseite