Vatertags-Tour

Chorgemeinschaft

"Blaue Jungs"

Friedrichskoog

Auf zur Vatertagstour am 17.05.2012 - Die Planung dieser Tour lag in den Händen unseres Festausschusses : Horst Last, Bernd und Holger Suhr. Am Morgen des 17. Mai 2012 um 09.00 Uhr trafen sich 18 Teilnehmer mit dem Fahrrad am Hafen in Friedrichskoog. Als Versorger, sozusagen als Mädchen für alles, stellte sich Joachim Theiß mit seinem PKW zur Verfügung. Die Vatertagstour führte über Friedrichskoog I mit kleinen Regenpausen nach Kronprinzenkoog, wo wir bei Bernd Suhr im Carport zu einem deftigen Frühstück eingeladen waren. Dort erzählte uns Polli Rohwedder per CD von dem Untergang des Kanonenbootes Nr. 8 vor Friedrichskoog. Dieses Unglück ereignete sich im Jahre 1850. Von den 42 Seemännern/Soldaten fanden 31 ihre letzte Ruhe auf dem Friedhof in Kronprinzenkoog. Eine Gedenksäule erinnert noch heute an dieses Ereignis. Nach einer kleinen Flickstunde (Plattfuss Gerhard Junge) und einer eingelegten "Kömpause" bei Rolf Meier, ging die Fahrt zum Friedhof, wo wir der Gedenkstätte des Kanonenbootes Nr. 8 einen Besuch abstatteten. Auch am Grab unseres langjährígen musikalischen Leiters, Horst Meier, wurde Einkehr gehalten. Die Fahrradtour wurde fortgesetzt in den Kaiser-Wilhelm-Koog zum Anwesen von Werner Eggers. In seiner Scheune wurde ein Schiesswettbewerb mit Luftgewehr ausgetragen. Als sicherster Schütze erwies sich Joachim Theiß. Nach einer kleinen Stärkung bei Heinke Kränzel, der Mutter von Bernd und Holger Suhr, starteten die Radfahrer zum Start- und Endpunkt der Vatertagstour, dem Bootsclub im Hafen von Friedrichskoog. Hier warteten schon die Ehefrauen mit einem Spanferkelessen (Schlachterei Mewes), das diesen gelungenen Tag abrundete.

 

v.l. Bernd Suhr, Hermann Peters, Bodo Glashoff, Dieter Heise, Thomas Suhr, Gerhard Junge, Manfred Reitz, Peter Paulsen, Rolf Meier, Hans Wehrsig, Horst Paulsen, Werner Eggers, Holger Suhr, Horst Last, Michael Waldek
  Start am Hafen von Friedrichskoog  
Kurze Unterbrechung  durch Regenschauer    
     
Frühstückspause  bei Bernd Suhr im Carport
     
Putz- und Flickstunde Fahrradpanne bei Gerhard  
  Gedenksäule des Kanonenbootes Nr. 8
31 von 42 Seemännern fanden hier ihre letzte Ruhe Einkehr am Grab von Horst Meier Über Kaiser-Wilhelm-Koog
und einem kurzen Halt bei Maxqueller fuhren wir zu Werner Eggers
Hier konnte jeder sein Können am Luftgewehr unter
Beweis stellen Joachim Theiß schoss dabei den Vogel ab!
     
     
  Nach einer kleinen Stärkung im Bartelsweg
gings auf die letzte Etappe Ziel: Bootsclub
im Hafen von Friedrichskoog   zu einem deftigen Spanferkelessen
     

Startseite